Kommandanten des Minenjagdbootes HOMBURG

21.04.1994. Das Minenjagdboot HOMBURG (MjB) läuft auf der Rendsburger Kröger-Werft vom Stapel. Die HOMBURG ist ein Boot der FRANKENTHAL-Klasse (Typ 332), 54,40 m lang, 9,20 m breit, max. 18 Knoten schnell.

Besatzung: 34 Marinesoldatinnen und -soldaten verschiedener Verwendungsreihen.

 

26.09.1995. Offizielle Indienststellung der HOMBURG mit der genauen Bezeichnung MjB HOMBURG  (M 1069).

 

1. Kdt.             26.09.1995.Kapitänleutnant Andreas Stricker übernimmt als erster Kommandant das Kommando über das Minenjagdboot HOMBURG.

 

2. Kdt.             27.02.1996. Kapitänleutnant Roland Berger übernimmt das Kommando über das Minenjagdboot HOMBURG.

 

3. Kdt.             30.07.1998. Kapitänleutnant Peter Voss übernimmt das Kommando über das    Minenjagdboot HOMBURG.

 

4. Kdt.             14.01.2000. Kapitänleutnant Hauke Börm übernimmt das Kommando über das Minenjagdboot HOMBURG.

 

5. Kdt.             28.03.2003. Kapitänleutnant Michael Gierahn übernimmt das Kommando über das Minenjagdboot HOMBURG.

 

6. Kdt.             20.01.2006. Kapitänleutnant Lucas Fuckerirer übernimmt das Kommando über das Minenjagdboot HOMBURG.

 

7. Kdt.             29.09.2009. Kapitänleutnant Tim Amelunxen übernimmt das Kommando über das Minenjagdboot HOMBURG.

 

8. Kdt.             12.08.2011. Kapitänleutnant Pierre Schubjé übernimmt das Kommando über das Minenjagdboot HOMBURG.

 

9. Kdt.             18.06.2013. Kapitänleutnant Inka von Puttkamer übernimmt im Kieler Marinestützpunkt das Kommando über das Minenjagdboot HOMBURG (M 1069). Neben der Kommandoübernahme durch eine weitere Frau auf dem Schwesterboot DATTELN ist es das erste Mal in der Geschichte der Deutschen Marine, dass eine Frau auf der Brücke die Kommandoverantwortung für ein Boot und seine Besatzung übernimmt. 

 

10. Kdt.           31.03.2016. Kapitänleutnant Anna Prehn übernimmt im Kieler Marinestützpunkt das Kommando über das Minenjagdboot HOMBURG (M 1069). Es ist das erste Mal in der Geschichte der Deutschen Marine, dass das Kommando über eine Marineeinheit von Frau zu Frau übergeben wird.